Pressemeldungen

Pressemeldungen

Liste wird gefiltert nach:

Filter zurücksetzen

Max-Planck-Forscherin bereits zum dritten Mal für ihr Forschungsprojekt ausgezeichnet mehr

Anzahl von Fresszellen im Tumorgewebe ermöglicht Verlaufsprognose bei Lungentumoren mehr

Lungenkrebs verläuft häufig tödlich. Ein wesentlicher Grund ist, dass der Tumor zumeist erst in einem fortgeschrittenen Stadium erkannt wird. Dazu kommt, dass die Wirkung auch moderner Therapien wie der Immuntherapie nur begrenzt ist. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim und der Justus-Liebig-Universität in Gießen haben nun gezeigt, dass eine besondere Gruppe von weißen Blutkörperchen, sogenannte Tumor-assoziierte Makrophagen, eine wesentliche Rolle bei der Entstehung von Metastasen spielen. Die dabei beteiligte molekulare Regulationskaskade könnte ein Ansatz für zukünftige therapeutische Ansätze bieten. mehr

Th9/Th17 T-Helferzellen stimulieren die Bildung von Metastasen bei Lungentumoren mehr

Herausragende Herz-Kreislaufforschung mit guter Vernetzung mehr

Glatte Muskelzellen in Blutgefäßwänden spielen entscheidende Rolle mehr

Soni Savai Pullamsetti erhält 2-Millionen-Euro-Förderung des European Research Council mehr

Dr. Claudia Walther und Sonja Kastilan in Kuratorium berufen mehr

Max-Planck-Forscherin für „herausragende“ Forschungsarbeit zur Lungenfibrose ausgezeichnet mehr

Max-Planck-Forscher erhält in Wien erstmals vergebene Auszeichnung mehr

Zur Redakteursansicht