Fachbeirat

Fachbeirat

Um die hohe Qualität und Produktivität ihrer Arbeit langfristig zu sichern, werden Max-Planck-Institute regelmäßig wissenschaftlich begutachtet. Kernstück dieser Begutachtung (Evaluation) sind die unabhängigen Fachbeiräte, deren Mitglieder zu mehr als 90 % aus anderen Forschungseinrichtungen kommen, davon mehr als die Hälfte aus dem Ausland. Der Fachbeirat begutachtet die Arbeit eines Max-Planck-Instituts alle zwei Jahre. Seine Mitglieder werden vom Präsidenten der Max-Planck-Gesellschaft berufen.

Die begleitende Begutachtung der Institute durch den Fachbeirat wird durch weitere Verfahren ergänzt. Dazu gehört insbesondere die Berufung neuer Wissenschaftlicher Mitglieder und Direktoren von Max-Planck-Instituten, aber auch der Erfolg der Institute bei der Einwerbung von Drittmitteln sowie etwa die Beurteilung ihrer Teilprojekte an Sonderforschungsbereichen benachbarter Universitäten.

Aktuelle Besetzung des Fachbeirats

Name
Einrichtung
Prof. Dr. Zea Borok
Keck School of Medicine
University of Southern California (CA)
Los Angeles, USA
Prof. Dr. Shaun Coughlin
Novartis Institutes for Biomedical Research
Cambridge (MA), USA
Prof. Dr. Britta Engelhardt
Medizinische Fakultät
Universität Bern
Bern, Schweiz
Prof. Dr. Axel Haverich
Klinik für Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie
Medizinische Hochschule Hannover
Hannover, Deutschland
Prof. Dr. Brigid L. M. Hogan
Department of Cell Biology
Duke University Medical Center
Durham, USA
Prof. Dr. Philip W. Ingham
Living Systems Institute
University of Exeter
Exeter, GB
Prof. Dr. Nick Morell
Cambridge Cardiovascular
University of Cambridge, Addenbrooke’s Hospital
Cambridge, UK
Prof. Dr. Tatiana Petrova
Department of Oncology
University of Lausanne
Epalinges, Schweiz
Prof. Dr. Frédéric Relaix
Institut Mondor de Recherche Biomédicale
Université Paris-Est Créteil Val de Marne
Creteil, Frankreich
Prof. Dr. Nadia Alicia Rosenthal
Australian Regenerative Medicine Institute
Monarch University
Clayton, Vic, Australien
Prof. Dr. Uwe Strähle
Institute of Toxicology and Genetics
Karlsruhe Institute of Technology
Eggenstein-Leopoldshafen, Germany
Prof. Dr. Stephen J. Tapscott
Fred Hutchinson Cancer Research Center
Seattle, USA
Zur Redakteursansicht